Auf der Internetseite der .tübinger um:welten informieren wir Sie über das neue Radwegenetzkonzept des Landkreises. Was wurde im Landkreis Tübingen bereits umgesetzt? Wo liegen aktuelle Handlungsschwerpunkte und wie geht es weiter im Landkreis Tübingen? Wie sieht die Planung des Bundes aus? Zu diesen Fragen sowie zu den damit verbundenen Sicherheitsaspekten finden Sie in unserem Radwegenetz-Blog.

Informationsleitsystem für Tourismus und Naherholung

Informationsleitsystem für Tourismus und Naherholung

Speziell für den Tourismus und für die Naherholung entsteht ein Informationsleitsystem, das auf dem neuen Beschilderungssystem aufbaut. Als Grundgerüst dienen thematische Routenvorschläge, die mit kulturellen Sehenswürdigkeiten, radfahrerfreundlichen Beherbergungs- und Gastronomiebetrieben sowie weiteren attraktiven Zielen verbunden werden. Der Landkreis Tübingen eignet sich aufgrund seiner topographischen Lage ideal zum Genussradeln entlang der Flüsse Neckar, Ammer und Steinlach. Für sportlich ambitionierte Radler oder auch für E-Bikes bieten der Naturpark Schönbuch, der Albtrauf sowie der Rammert ideale Voraussetzungen.

Einheitliche Radwegebeschilderung im Landkreis Tübingen

Einheitliche Radwegebeschilderung im Landkreis Tübingen

Die bisherige Wegweisung für Radfahrer im Landkreis Tübingen war nicht einheitlich und oftmals verwirrend. Verschiedene Wegweisersysteme waren vorhanden. Eine durchgehende Beschilderung fehlte bisher. Deshalb wurde eine einheitliche Radwegebeschilderung entsprechend den Richtlinien der Forschungsgesellschaft für das Straßen- und Verkehrswesen aufgestellt. Dies bedeutet, dass zunächst eine Bestandsaufnahme der bestehenden Wegweisung durchgeführt werden musste. Als Nächstes stand die Erarbeitung eines Konzepts für das Wegweisungsnetz mit anschließender Ausführung der Beschilderung auf dem Programm.

Blendschutz an Radwegen

 Blendschutz an Radwegen

Als Versuch zur Prüfung der Sichtverbesserung bei Nacht und als Alternative zur Bepflanzung (mit nachfolgendem Pflegeaufwand) wird der Radweg zwischen Rottenburg und Kiebingen an der L361 mit einer retro-reflektierenden Markierung der Fahrbahnbegrenzung versehen. Auf Anregung des Kreistags hat die Straßenbauverwaltung die Idee an der L361 Rottenburg – Kiebingen und K 6912 Tübingen - Pfrondorf aufgegriffen.

Weiterlesen (pdf)


Fünfjähriges Ausbauprogramm für Radwege entlang Kreisstraßen

Fünfjähriges Ausbauprogramm für Radwege entlang Kreisstraßen

3.950 m neue Radwege im Landkreis Tübingen

3.950 m neue Radwege im Landkreis Tübingen

In den letzten fünf Jahren hat der Landkreis Tübingen insgesamt 3.950 m neue Radwege entlang von Kreisstraßen gebaut. Dafür wurden 500.000 Euro ausgegeben. Zusätzlich wurde bei einer Ortsumfahrung im Zuge einer Kreisstraße (Nordring Mössingen) anstelle einer ebenerdigen Überquerung aus Gründen der Verkehrssicherheit eine Fußgänger- und Radfahrerunterführung gebaut.