Neuer Premiumweg am Früchtetrauf: „Unterjesinger Wengertwegle“ wird am 12. Mai eingeweiht

Die Familie der zertifizierten Wander- und Spazierwanderwege in und um Tübingen bekommt Zuwachs: Im Rahmen des Unterjesinger Weinwandertags „Wein – Wandern - Genuss“ wird am 12. Mai ab 10 Uhr die neunte Rundtour am so genannten „Früchtetrauf“ eingeweiht: das „Unterjesinger Wengertwegle“. Ausgangspunkt ist die Unterjesinger Kelter, wo interessierte Wanderer ein Glas erhalten und sich damit zu jeder Zeit individuell auf den ausgeschilderten Weg in die Weinberge machen können.

Benannt nach dem Wengert, dem schwäbischen Wort für Weinberg, führt dieser 6 km lange, abwechslungsreiche Spazierwanderweg durch die steilen Unterjesinger Weinlagen unterhalb des Schönbuchtraufs bis ins Himbachtal. Entlang der Strecke erfährt man viel Wissenswertes über seltene Pflanzen und Tiere, Gesteine und über den Weinbau.

Selbstverständlich können die Unterjesinger Weine am Weinwandertag  auch verkostet werden: Zwischen 10 Uhr und 18 Uhr bieten neun Wengerter des Obst- und Weinbauvereins Unterjesingen  entlang der Strecke und in der Kelter Kostproben ihrer selbst erzeugten Weine und regionale Spezialitäten an. 

Die Anreise ist mit der Ammertalbahn oder den Buslinien 777 (Nagold-Tübingen) und 791 (Herrenberg-Tübingen) möglich. Wer mit dem Auto anreist, sollte an diesem Tag die Parkplätze am Sportgelände nutzen. Von dort ist der kurze Fußweg zur Kelter und zum Wengertwegle ausgeschildert.

Das Unterjesinger Wengertwegle ist ein Gemeinschaftsprojekt der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Tübingen (WIT) und der Tourismusförderung des Landkreises Tübingen. Der Unterjesinger Weinwandertag wird federführend vom Obst- und Weinbauverein Unterjesingen organisiert.

Weitere Informationen zum restlichen Wanderangebot finden Sie unter www.fruechtetrauf.de